Geboren wird nicht nur das Kind durch die Mutter 

 

sondern auch die Mutter durch das Kind

 

 

Über mich...

Mein Name ist Maria Christine Gantschnigg.

Ich lebe mit meinem Mann und unseren 3 Kindern direkt in Voitsberg

Seit meinem 14. Lebensjahr war für mich klar, dass ich Hebamme werden möchte. Dieses Ziel hatte ich mit 20 Jahren erreicht. Als junge Hebamme begann ich in der Kages zu arbeiten. 7 Jahre nach Beginn meiner Tätigkeit kam es zu einer schönen Unterbrechung meiner Tätigkeit als Hebamme: Ich konnte als glückliche Mutter 1997 meine Erstgeborene Tochter Helene in den Armen halten. 15 Monate danach 1998 folgte Judith. Das Geburtserlebnis meiner Töchter hat mich auch dazu bewogen, in der Geburtsvorbereitung tätig zu werden und ich begann nebenbei auch meine Akupunkturausbildung. 2004 folgte unser Sohn Ulrich und unsere Familie war komplett.

Nach der Schließung unsere Gebärabteilung in Voitsberg war ich die Initiatorin des Hebammenzentrums in Voitsberg. Ich hatte das dringende Bedürfnis, etwas für  die werdenden Eltern im Bezirk zu tun. Der Erfolg der letzten Jahre hat mich  in dieser Entscheidung bestätigt.
Seit Jänner 2016 arbeite ich nun in der Privatklinik Ragnitz und stelle mich der neuen Herausforderung gerne.

Ich bin für euch da...

gantschnigg-hebamme mutterkindpass geburtsvorbereitung akupunktur schwangertaping schwangerlasertherapie csotherapie belegshebammeragnitz haushebammeragnitz nachbetreuung stillberatung wochenbetttaping wochenbettlasertherapie csotherapiebeisaeuglingen tragetuchberatung gantschniggkreis schwangerschaft geburt wochenbett

Hebammen

  • Hebammen sind Menschen mit spezialisierter medizinischer Ausbildung, die im gesunden Bereich von Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett selbstständig tätig sind, und im pathologischen Bereich in Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen praktizieren.

  • Hebammen sind Profis in Sachen Schwangerschaft, Gebären, Wochenbett und Stillen

  • Hebammen sind starke Frauen mit sanften Händen

  • Hebammen haben die Fähigkeit, Bedürfnisse zu erkennen und können offen auf Menschen zugehen

  • Hebammen begleiten Frauen, Männer und Babys in der Lebensphase des „Kinder Kriegens“